Termine  

  
   

Beitragsseiten

    

Mit dem Wechsel von der 6. zur 7. Klasse ist gleichzeitig auch der Eintritt in die Sekundarstufe I verbunden. Beim Wechsel zum Gymnasium kommen auf die Schülerinnen und Schüler gleichsam erhöhte Anforderungen zu. Auch der Mathematikunterricht muss sich diesen Anforderungen stellen. Um entscheiden zu können, ob der gymnasiale Bildungsgang der richtige Weg für das Kind ist, muss zunächst das Probejahr am Gymnasium erfolgreich abgeschlossen werden. Es sind also nicht nur der Wunsch der Eltern und die Emfehlung der Grundschule, sondern die Leistungen des Schülers in der 7. Klasse entscheidend für den weiteren Werdegang am Gymnasium. Schüler, die die Probezeit nicht bestehen, müssen das Gymnasium verlassen.
     


Das Fach Mathematik stellt innerhalb des Fächerkanons der Berliner Schule eine herausragende Rolle dar. Neben Deutsch ist Mathematik das einzige Unterrichtsfach, das von allen Schülern von der 1. Klasse bis zum Schulabschluss besucht werden muss. Mathematik kann bis zur 12. Klasse am Gymnasium nicht abgewählt werden. Jeder Schüler muss zumindest den Grundkurs in der 11. und 12. Klasse besuchen.

Damit den Schülerinnen und Schülern der Einstieg in die Mathematik am Gymnasium nicht allzu schwer fällt, sollten folgende Punkte beachtet werden:

 

  • Mathematik sollte SPASS machen; Lust und Freude im Umgang mit "Zahlen" (zumindest einen Hauch davon) sollte jeder mitbringen.
  • Die Grundrechenarten ( + - * / ) bezogen auf natürliche Zahlen sollten beherrscht werden. Die entsprechenden Rechengesetze sollten bekannt sein.
  • Eine Definition für eine gebrochene Zahl sollte bekannt sein.
  • Das Rechnen mit gebrochenen Zahlen sollte keine großen Schwierigkeiten bereiten. Dazu zählen :
            dasBestimmen von "kleinstes gemeinsames Vielfaches" und "größter gemeinsamer Teiler" zweier Zahlen
            das Kürzen und Erweitern von Brüchen
            die Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division von Brüchen
            die Umwandlung von echt gebrochenen Zahlen in Dezimalzahlen und umgekehrt
            das Rechnen mit Dezimalzahlen (+ - * /)
            schriftliche Multiplikation und schriftliche Division von Dezimalzahlen

All das wird im Unterricht der 7. als auch der 8. Klasse nochmals wiederholt. Dennoch sind gewisse Grundkenntnisse und grundlegende Rechenfertigkeiten in diesem Bereich unerläßlich, um am Mathematikunterricht erfolgreich teilzunezhmen.


Natürlich hat Mathematik viel, wenn nicht sogar sehr viel mit "Vorstellungskraft" zu tun. Schaut euch das folgende Bild an. Was seht ihr ?

 


Die Frage müßte besser heißen : Wieviel Gesichter findest du in diesem Bild ?

 

   
© Paulsen-Gymnasium Berlin, +49 30 7974 2530